Infos und Termine der Pfarrei St. Andreas

AKTUELLE Nachrichten



Fronleichnam 2021 in der Pfarreiengemeinschaft Monzelfeld

...alle Tage, nicht nur an Fronleichnam!

Ihn mitnehmen, durch die Straßen tragen,

dorthin bringen, wo er immer schon ist:

mitten unter den Menschen!

Ihn mitnehmen in unsere Welt, wo er immer schon ist.

Zeugnis geben: Ihn in unserer Welt sichtbar machen.

Ihn mitnehmen in unser Leben, wo er immer schon ist. 

Ihn durch unser Leben sichtbar machen.


FIRMUNG AN PFINGSTEN IN LONGKAMP

An Pfingsten wurden in der Pfarrkirche St. Andreas in Longkamp von Weihbischof F.-J. Gebert 27 junge Menschen gefirmt. Die Firmlinge kamen aus der „PGM Monzelfeld“ und „PGM Links und Rechts der Mosel“.

Weihbischof Gebert erinnerte in seiner Predigt an den Auftrag, den Jesus seinen Jüngern gab und der nun auch für die Firmlinge gilt: „Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch!“ „Ihr seid sein Gesicht, sein Lächeln, seine Hände und Füße!“ so der Bischof.

Trotz Corona-Maßnahmen war der Gottesdienst für die Firmlinge und Angehörigen sehr feierlich und ansprechend, liebevoll vorbereitet von Pfarrer Markus Weilhammer und seinen „HelferInnen“.

Bereits die Online-Firm-Vorbereitung mit „spiriCLOUD“ war sehr gut aufgebaut, sodass sich die Firmlinge zusammen mit dem „Firm-Team“ bestens auf ihre Firmung vorbereiten konnten. Danke an dieser Stelle den beiden Gemeindereferentinnen Dorothe Berresheim und Wilma Ney.

Ein sehr schöner Text von Gerlinde Paulus–Linn war auf dem Liedblatt zu lesen. Er umschreibt in wenigen Worten die große Bedeutung von Firmung und Pfingsten:

GET IN TOUCH

„Lass dich berühren, nimm es wahr.

Gottes Geist spricht dich an, nennt dich beim Namen.

Ihm bist du wichtig, so wie du bist.

Er berührt dich, er salbt dich, er will dir nahe sein:

„… sei besiegelt mit der Gabe Gottes, dem heiligen Geist.

Der Friede sei mit dir“.

Er schenkt dir seinen Frieden.

Wir alle sind seine Zeugen“.©

Danke an Weihbischof Gebert, Pfarrer Weilhammer und alle, die diese besondere Feier mitgestaltet haben.

Danke auch an den Organisten Josef Thiesen, die SängerInnen der Ki-Chöre aus Monzelfeld und Longkamp sowie an die Solistin Philippa d’Avis.

 

Einen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Firmlinge!


 

 

 

Osterpredigt 2021 Pfarrer Markus Weilhammer, Pfarreiengemeinschaft Monzelfeld

 

 „Weil Gott nicht mit Minus, sondern lieber mit einem Plus rechnet.“

(es gilt das gesprochene Wort!) ...

 

Ostern 2021: …

 

Hier bitte weiterlesen...


LONGKAMP MEETS MALI im Mondscheingottesdienst

„Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern.“

so ein afrikanisches Sprichwort!

In dem Gottesdienst „trifft Longkamp Mali“ und damit ein stückweit „Afrika meets Europa“. Auf Augen- und Ohrenhöhe sollte dies mit Herzlichkeit und Offenheit geschehen!

Afrikanische Texte, Trommelmusik (Sikudhani), europäische Orgelmusik „zu vier Händen“ (Ehepaar Thiesen) und der Altarraum in den Farben der Republik Mali ausgeleuchtet!

Die Gottesdienstgemeinde in Longkamp feierte ihre sonntägliche   Eucharistie   und   fühlte   sich   so   verbunden   mit   den Christen in Mali.

Eine kleine Dekoration aus afrikanischen Elementen und Figuren, wie der „Black Jesus“ oder eine schwarze Muttergottes, sollte verbinden mit diesem Kontinent, der uns allen so fremd und fern ist, was allerdings auch umgekehrt gilt.

„Lassen wir uns beschenken und schenken wir damit dieser Welt wirklich viele kleine Leute, die an vielen kleinen Orten – hier auf dem Hunsrück oder in der Sonne Malis – viele kleine – gute – Dinge und Schritte tun, um das Gesicht der Welt – für das Leben aller Menschen – lebendig und lebensbejahend zu verändern!“, so Pfarrer M. Weilhammer zu Beginn des Mondscheingottesdienstes.

 

Die einhellige Meinung der Besucher war, einen ergreifenden und alle Sinne berührenden Gottesdienst erlebt zu haben.


Mondscheingottesdienst – eine meditative Eucharistiefeier nach Weihnachten

Weihnachten hat nichts mit Perfektionismus zu tun, im Gegenteil und Gott sei Dank!

Weil unsere Welt ist, wie sie ist, gibt es Weihnachten.

Weil wir die Welt nicht im Griff haben, gibt es Weihnachten.

Weil wir Menschen schwach, ratlos und verängstigt sind, gibt es Weihnachten!

Es geschieht einfach, man kann Weihnachten nicht machen:

Gott schenkt es mir, er schenkt es uns allen – seinen Sohn, legt ihn einfach in unser Schicksal, ohne Netz und doppelten Boden.

(Textauszug aus der Predigt von Pf. M. Weilhammer)

Die ansprechende musikalische Begleitung von Moritz Jäger an der Orgel bot einige Weihnachtslieder in moderner Interpretation.


Mondscheingottesdienst am 1. Advent

„Gott kommt, mitten hinein in unsere Welt, in unseren Alltag, in unsere Ängste

in unsere Freuden.

Gott kommt, nicht nach einem Fahrplan, nicht wie wir es erwarten, nicht nach unseren Vorgaben.

Gott kommt neu, anders, zukünftig. Wachsamkeit lohnt sich!“

Am 1. Adventssonntag feierte die Pfarrei St. Andreas in Longkamp ihr Patronatsfest,

in diesem Jahr als Mondscheingottesdienst „einfach – wesentlich – elementar“.

Dieser Gottesdienst mit sehr schönen und ansprechenden Texten wurde musikalisch von den beiden Popmusikern Peter Brucker jr am Piano und Marius Herges am Saxophon begleitet.

Musikstücke wie „Yesterday“, „Stand by me“ oder „If I ain´t got you” gaben der Messfeier ein besonderes Flair.

Ein herzliches Dankeschön für die Vorbereitung und Gestaltung geht an Pfarrer Markus Weilhammer, seine Messdiener und auch an die beiden Popmusiker.

 

Wir freuen uns auf den nächsten Mondscheingottesdienst am 3. Januar 2021.


VORANZEIGE

Mondschein Gottesdienst am 29. November

„einfach – wesentlich – elementar“ feiern wir anlässlich des Patronatsfestes des Hl. Andreas und zu Beginn des Advents in der St. Andreas-Kirche Longkamp wieder einen Mondscheingottesdienst.

Musikalisch begleitet wird diese Eucharistiefeier von den beiden Popmusikern Peter Brucker jr am Klavier und Marius Herges am Saxophon.

 

Beginn ist um 20.30 Uhr, natürlich unter Coronabedingungen-AHA.


VOLKSTRAUERTAG IN LONGKAMP 2020

"Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens..."

In einem Gottesdienst mit einer gemeinsam im Wechsel vorgetragenen Predigt von Pfarrer Markus Weilhammer und Bürgermeister Horst Gorges wurde nicht nur an die Opfer der beiden Weltkriege erinnert, sondern auch der Leidtragenden der heutigen kriegerischen, rassistischen, religiösen und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen weltweit gedacht.

Im Anschluss an den Gottesdienst legten die Bürgermeister Horst Gorges, Longkamp, und Thomas Weber, Kommen, gemeinsam am Kriegerdenkmal einen Kranz nieder - wegen der Corona- Situation anstelle der üblichen Feier in aller Stille.

Ein ganz besonderer Dank an Pfarrer Weilhammer für den ansprechenden Predigttext.


Absage der Gräbersegnung an Allerheiligen

Infos hier...


Gottesdienst zur Mondscheinzeit in Longkamp

Zum zweiten Mal wird in der Longkamper Pfarrkirche ein „Mondscheingottesdienst“ unter der Leitung von Pfarrer Markus Weilhammer stattfinden.

Unter den Aspekten „einfach – wesentlich – elementar“ erhält der Gottesdienst eine ganz besondere textliche und musikalische Atmosphäre.

Die Besucher waren beim ersten Mal sehr zufrieden und angetan. Der Gottesdienst am 9. November wird musikalisch von dem Organisten Moritz Jäger aus Heidenburg gestaltet.

Der Organist hat sehr ansprechende und spannende Musik, passend zu den Gottesdienstabschnitten, ausgewählt. Diese Musik von der Orgel wird den Gottesdienst wesentlich und elementar tragen. Es gilt genau hinzuhören und zu lauschen - die Texte und die ganze Eucharistiefeier werden von der Musik unterstrichen:

„Claire de lune“,das eine nächtliche Mondlandschaft beschreibt, „Arabesque über Salve Regina“, eine liebevolle Hommage an die Gottesmutter, „Cantilene“, ein  schönes Intermezzo eines französischen Romantikers, „Elegy“, eine Melodie, die nach Aufbruch, Hoffnung und Zuversicht klingt und schon auf der Beerdigung von Lady Diana in Westminster gespielt wurde und nicht zuletzt eine leicht jazzige „Improvisation über ein Abendlied“ werden diesen Gottesdienst zu etwas ganz Besonderem machen.

TERMIN: Pfarrkirche St. Andreas, Longkamp, 9.11. 2020, 20.30 Uhr

Die Gottesdienstbesucher werden gebeten sich warm anzuziehen und evtl. auch eine Decke mitzubringen!

Beim Gottesdienst gelten Corona-Bedingungen (AHA).